Gassner & Partner

Erdbebensicherheit

Seit über 10 Jahren werden von uns in Zusammenarbeit mit mehreren Expertengruppen aus verschiedenen Bereichen der Bauwirtschaft Daten zur Auswirkung von Erdbeben auf Wohnhäuser und mögliche Maßnahmen zur Erhöhung ihrer Sicherheit gesammelt. Sogar Reisen in Erdbebengebiete (z.B. Emilia Romagna in Italien) standen auf dem Programm. Die gesammelten Ergebnisse bilden wiederum die Basis für jedes neue unserer Bauprojekte und liefern wertvollen Input für Planer und Statiker. Oberstes Ziel dieser Bemühungen ist die Steigerung der Sicherheit der Bewohner unserer Objekte. Parallel dazu gilt es aber auch den historischen Charakter der Häuser zu erhalten. So wurde zum Beispiel in Zusammenarbeit mit einer Expertengruppe rund um das Forum der Wiener Baukultur sowie der VCE Holding GmbH eine Bauwerksbeurteilung mittels Laser Doppler Vibrometer (am Beispiel Fendigasse 20) entwickelt. Dabei wird das unsanierte Gebäude in verschiedenen Bauwerkszuständen mittels eines Unwuchterregers Schwingungen ausgesetzt (ähnlich einem Erdbeben).

Wie ein Gründerzeitgebäude auf diese Schwingungen in den folgenden Bauwerkszuständen reagiert, sehen Sie im Bild links:

  • unveränderter Ursprungszustand
  • Träme durch die Pfeiler mit der Außenwand verspannt
  • Streichbalken durch die angrenzenden Zwischenwände verspannt
  • Decke mit OSP - Platten (oben oder unten) verschraubt
  • Betonscheibe im Dachgeschoß betoniert
  • Feuerwände fertiggestellt (Betonscheibe bis in den Keller)
  • Beton - u. Stahlaufbauten fertig, Verstärkung der Decken-Scheiben OG3 + OG4.   

Beteiligte Partner im Rahmen der Erdbebensicherheitsforschung waren:  

  • Österreichisches Institut der Sachverständigen für bautechnische Immobilienbewertung (OIBI)
  • DI Safferthal GmbH
  • Brusatti GmbH
  • VCE Holding GmbH
  • Werkraum Wien Ingenieure ZT GmbH
  • Hollinsky&Partner ZT-GmbH
  • A.I.T. GmbH
  • CSVA DI Baumgartner
  • Dr. Rusnov
  • Dr. Stefanoudakis
  • DI Taubenschuss

Dr. Karlheinz Hollinsky und DI Philipp Löffler haben maßgebend die Messserien betreut. 

Gründerzeitgebäude reagiert auf Schwingungen in den verschiedenen Bauwerkszuständen

Kontakt

Ing. Robert Gassner

Für alle Fragen rund um unsere Forschungsprojekte, kontaktieren Sie mich bitte unter:

Projektstudien zum Thema Erdbebensicherheit

2008 Abschätzung der globalen Steifigkeitsänderung von Gründerzeithäusern zufolge bautechnischer Maßnahmen auf Grundlage von in-situ Versuchen
Projektstudie 1120, Spittelbreitengasse 30
2008 Zwillingshäuser im 15. Gemeindebezirk
Projektstudie 1150, Benedikt-Schellinger-Gasse 20 und 1150, Reithoferplatz 11
2009 Bautechnische Systemidentifikation zur Stand- und Tragsicherheitskalkulation Wiener Gründerzeitbauten
Projektstudie Wiener Baukultur
2011 Dynamische Messungen in Gründerzeithäusern
Projektstudie 1050, Fendigasse 20
2011 Bauteilversuche Schubsteifigkeit (Forum Wiener Baukultur):
- Eignung von Bestandsdecken für die konstruktive Ableitung von Scheibenkräften
- Bauteilversuche zur Ermittlung der horizontalen Verschieblichkeit der Holztramdeckenfelder im Bestand
Projektstudie 1140, Goldschlagstrasse 135, 1050, Fendigasse 20, 1100, Neilreichgasse 3, 1100, Eckertgasse 10
2012 Forschungsreise in die Region Emilia Romagna im Juli 2012
2013 Mauerwerkschließen: Verbindung der lastableitenden Bauteile in Gründerzeithäusern
Projektstudie 1140, Goldschlagstrasse 135 und 1100, Eckertgasse 10
2014 Forschung am Projekt E223: Schulversuche, Erdbebenwiderstand eines Gründerzeithauses
Projektstudie 1020, Engerthstrasse 223
2016 Projektstudie 1120, Arndtstrasse 88